top of page

Kuba (Ciren)! - NeuralCIM (NeuroEpo-Molekül)

Vom 14. November bis zum 5. Dezember 2022 hatte ich mich in Kuba behandeln lassen.

NeuroEpo wird dreimal die Woche nasal verabreicht, nach drei Wochen eine Woche Pause.

Nebenwirkungen: mir sind keine bekannt

NeuroEpo muss man dauerhaft einnehmen und es dauert ca. 2 Monate bis es sich voll entwickelt.

Hört man mit der Behandlung auf, kommen die Symptome wieder zurück.

Man bekommt NeuroEpo für ca. 6 Monate mit und es ist über ein Rezept in der Apotheke in Kuba erhältlich. 

Achtung!!! Stand 4.11.2023 kostet eine Dosis (0,5ml) 100 Dollar! Das bedeutet 900 Dollar Behandlungskosten im Monat! Sobald sich etwas ändert, werde ich die Informationen teilen.

Es sind Joint Ventures mit China, Thailand & Singapur geplant.
 

Joint-venture Unternehmen zur Vermarktung biotechnologischer Produkte in Mariel › Kuba › Granma - Offizielles organ des PCC

Nach Europa oder der USA wird es wahrscheinlich erst viel später kommen - wenn überhaupt!

NeuroEpo wird bei Alzheimerpatienten bereits in ganz Kuba eingesetzt. Die Parkinsonpatienten werden 2023 in den Genuss kommen.

5 Wochen Behandlung kosten ca. 13.000 Euro (ohne Flug) - siehe Link:

Preise – CIREN Cuba

Albert war der erste Europäer welcher im Dezember 2018 behandelt worden ist! - Hier seine Geschichte:

Gehirn-Doping: Eine neue Therapie gegen Parkinson (profil.at)

Patienten mit den ich gesprochen habe, haben nur positives Berichtet.

Mein Bericht, Stand: 26.02.2023

In der ersten Woche wurde ich durchgecheckt.

Dabei gab es schon etwas Verwunderung, da meine Symptome sehr gering (Meine Diagnose: Dezember 2020) waren und ich noch keine Medikamente einnehme.

Meine Ausgangsposition ist sehr gut, meinte die Professorin Ivon Pedroso!

Die Stimmung ist sehr familiär, liebevoll & relaxt! 

  1. Verbesserter Geruchssinn, gleich nach der ersten Einnahme. Er hatte sich bereits nach dem ich die anderen Therapien (TPS, PDCare, Viellight, PS128, Mikrobiomtransfer) angewendet habe schon verbessert – aber jetzt rieche ich alle Feinheiten!

  2. Das Mitschwingen des linken Arms ist im Verlauf des Kubaaufenthaltes (ich hatte aber auch 4 Stunden Krankengymnastik – siehe meine Videos auf meine Homepage am Tag, zwei Wochen lang) besser geworden und hält an.

  3. Das Laufen ist flüssiger geworden, selbst bei niedrigen Außentemperaturen in Deutschland. Fast so locker wie früher. Auch die Treppen schnell runterlaufen klappt super.

  4. Meine Stimmung hat sich nochmal verbessert, kann aber auch an den allgemeinen positiven Veränderungen liegen.

  5. Beim Arbeiten am PC über längere Zeit, hat sich öfters mein linker Fuß etwas verkrampft, auch wenn ich viel mit der linken Hand gemacht habe. Das ist weniger geworden.

  6. Mein Fuß hat sich nach ca. 1km laufen immer verkrampft – hier sehe ich keine Veränderungen. Mit kleinen Pausen bin ich in Kuba fast 9 Kilometer gelaufen, aber bei Wärme und unebenen Boden komme ich normalerweise auch in Deutschland sehr gut zurecht.

  7. Was leider seit ca. 2-3 Monaten dazugekommen ist: mein Zeigefinger an der linken Hand zuckt manchmal.

 

Fazit: NeuroEpo ist kein Wundermittel, aber ich werde es zukünftig weiter zu meinen aus meiner Sicht erfolgreichen Therapien anwenden. Man muss beachten das auch ein Aufhalten der Krankheit schon ein großer Erfolg ist! 

Kubanische Behandlung verlangsamt das Fortschreiten von Alzheimer und Parkinson (jornadabc.com.mx)

bottom of page