top of page

Parkinson und die Mundgesundheit stehen in einer bedeutungsvollen Verbindung.
 

Ein wesentlicher Aspekt ist die Entfernung von Amalganfüllungen, um potenzielle Belastungen zu minimieren. Ebenso wird die Entfernung wurzelbehandelter Zähne anstelle ihrer Erhaltung bevorzugt, um das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.
 

Die Komplexität dieser Verbindung wird durch die zahlreichen Nervenverbindungen im Kiefer unterstrichen, die eine direkte Verbindung zum Gesamtkörper haben.
 

Die Zahngesundheit agiert als Bindeglied zwischen Mund und Körper, und die Überwachung des "Rantes"-Werts, der immunologische Hinweise gibt, ergänzt diese Perspektive.
 

Insgesamt betont die Verbindung zwischen Parkinson und der oralen Gesundheit die Bedeutung der ganzheitlichen Betrachtung und der gezielten Maßnahmen, um das Wohlbefinden zu fördern und eine harmonische Balance im Körper zu unterstützen.

Ich habe Mitte 2023 einen "Rantes"- Test machen lassen. Bei mir gab es keine Auffälligkeiten.

Ich habe auch keine wurzelbehandelten Zahn mehr. Dieser wurde durch ein Keramikimplantat ersetzt. 

Ich bin der Meinung das wurzelbehandelte Zähne = toter Zahn, schädlich sind.

Korrelation zwischen Serum-RANTES-Spiegeln und dem Schweregrad der Parkinson-Krankheit - PMC (nih.gov)

bottom of page